Foto vom Brandenburger Tor

Kanzlei Dr. Krenz

Rechtsanwalt | Fachanwalt für Arbeitsrecht

Mainzer Str. 17 (am Bundesplatz)
10715 Berlin - Wilmersdorf

☎ 030 / 29 36 901 - 0
✉ buero@krenz-kanzlei.de

Auguste-Viktoria-Allee 4 (am Flughafen Tegel)
13403 Berlin - Reinickendorf

Kompetenz • Seriosität • Qualität

Mitarbeiterfotos

»Die Welt« - Leserfrage

Ich habe von Kollegen gehört, dass ihr Arbeitgeber Mitarbeiterfotos u.a. auf der Internetseite der Firma veröffentlicht. Mir persönlich wäre das nicht recht. Darf der Arbeitgeber mein Foto ohne meine Zustimmung veröffentlichen?

Bilder von Personen – und damit auch von Mitarbeitern des Unternehmens - dürfen der Öffentlichkeit nicht zugängig gemacht werden, wenn dadurch berechtigte Interessen des Abgebildeten verletzt werden. Gesetzlich ist festgelegt, dass Fotos nur mit Einwilligung des Abgebildeten veröffentlicht werden dürfen. Auch der Arbeitgeber muss daher vor der Veröffentlichung eines Fotos die Zustimmung des Arbeitnehmers einholen, wenn er das Foto zu Werbezwecken verwenden will. Manche Unternehmen zeigen auf der Homepage gerne Arbeitssituationen, wie z.B. eine telefonierende Mitarbeiterin am Schreibtisch oder einen Monteur an der Werkbank. Mit Abschluss des Arbeitsvertrages wird das Recht am eigenen Bild jedoch nicht aufgegeben. Daher sind Fotos auf der Internetseite zu entfernen, wenn der Mitarbeiter dies verlangt. Etwas anderes gilt, wenn der Mitarbeiter gewusst hat, dass die Fotos zu diesem Zweck gemacht und keine Einwände erhoben wurden. Wird auf der Betriebsfeier fotografiert, muss man nicht damit rechnen, in der nächsten Ausgabe der Betriebszeitung aufzutauchen. Im Zweifel muss der Arbeitgeber spätestens hinterher fragen, ob das in Ordnung geht.