Foto vom Brandenburger Tor

Kanzlei Dr. Krenz

Rechtsanwälte | Fachanwalt für Arbeitsrecht

Mainzer Str. 17 (am Bundesplatz)
10715 Berlin - Wilmersdorf

☎ 030 / 29 36 901 - 0
✉ buero@krenz-kanzlei.de

Kompetenz • Seriosität • Qualität

Abfindungen, Steuern und Sperrzeit

»Die Welt« - Leserfrage

Früher haben sich meiner Erinnerung nach Abfindungszahlungen steuerlich richtig gelohnt. Ist das heute immer noch so? Und wie wirkt sich die Abfindung auf das Arbeitslosengeld aus?

Steuerlich sieht es für Arbeitnehmer bei Abfindungszahlungen leider nicht mehr so gut aus wie früher. Die vor einigen Jahren noch geltenden Steuerfreibeträge für Abfindungen sind mittlerweile komplett gestrichen worden. Abfindungszahlungen sind aufgrund des sog. „Fünftelprinzip“ jedoch weiterhin steuerlich begünstigt. Außerdem müssen auf Abfindungen keine Sozialversicherungsbeiträge abgeführt werden. Wird im Zuge einer Kündigung eine Sozialplanabfindung gezahlt, drohen keine Sanktionen durch die Arbeitsagentur. Große Vorsicht ist dagegen bei der Vereinbarung einer Abfindung in Aufhebungsverträgen oder in sog. Abwicklungsverträgen geboten. Hier kann man viele Fehler machen. In diesen Fällen droht die Verhängung einer 12-wöchigen Sperrfrist der Arbeitsagentur für den Bezug von Arbeitslosengeld. Eine Sperrzeit lässt sich nur vermeiden, wenn die Einigung vor Gericht erzielt wird. Zu einer Anrechnung der Abfindung auf das Arbeitslosengeld kommt es dagegen nicht.